Der Chorleiter

Andreas Stadler (geb. 1972) ist seit April 2011 Leiter des BelCanto Kammerchores München. Der Musikpädagoge, Chorleiter und Kammermusiker war während seines Studiums im Hauptfach Flöte am Konservatorium Bozen (Diplom 1990) Preisträger bei "Jugend musiziert" und erhielt für das anschließende Konzertfach­studium bei Conrad Klemm in Winterthur (CH) 1992-95 ein zweijähriges Stipendium für Begabtenförderung. 2000-02 besuchte er die Meisterklasse an der Accademia Chigiana in Siena bei Patrick Gallois. Erste Impulse im Bereich der Chorleitung bekam er bei Kursen des Südtiroler Sängerbundes von André Ducré und Erwin Ortner.

Von 1992-99 war er zusätzlich Student der Philosophie und Theaterwissenschaften an der Università Cattolica in Mailand. Die darauffolgenden Jahre widmete er der Vertiefung der musika­lischen Phänomenologie nach S. Celibidache in Dirigier- und Kammermusik­seminaren bei Markus Theinert und Konrad von Abel. 2008 reichte er seine Dissertation über die Grundlagen der musikalischen Phänomenologie an der Università Cattolica ein und erhielt dafür die Höchstnote mit Auszeichnung.

Ab 1999 belegte er Chor- und Orchesterleitung am Mozarteum in Salzburg und konnte wertvolle Erfahrungen in der aktiven (chorischen und solistischen) Auseinandersetzung mit polyphoner Vokalmusik der Renaissance und des Frühbarock (Gruppe für Alte Musik und Vokalensemble München) und des modernen a-capella Repertoires (VOCALive, München) sammeln. Er wurde mit der Einstudierung klassischer und zeitgenössischer Oratorien (Mozartchor und Landestheaterchor, Salzburg) beauftragt und war Gastdirigent beim Murnauer Kammerorchester sowie dem Symphonie­orchester Gauting. Als ständiger Chorleiter gab und gibt er regelmäßig Konzerte mit dem Chor eXperimento Bozen, den Gospel Voices Schwabhausen u.a.

Andreas Stadler